Nachhilfe in Nachhaltigkeit - Fachkompetenz Schuh - die Branche im Dialog

Das diesjährige ISC Branchenforum „Fachkompetenz Schuh – die Branche im Dialog“ stand unter dem Motto „Nachhaltigkeit – Verantwortungsvoll in die Zukunft“ und fand am 7. und 8. November in Pirmasens statt.

Dr. Kerstin Schulte, Manfred Junkert, Michael Tackenberg

Das diesjährige ISC Branchenforum „Fachkompetenz Schuh – die Branche im Dialog“ stand unter dem Motto „Nachhaltigkeit – Verantwortungsvoll in die Zukunft“ und fand am 7. und 8. November in Pirmasens statt. „Was bislang Kür war ist jetzt Pflicht. Nachhaltigkeit ist ein Thema, das uns alle angeht. Es muss in den Köpfen der Menschen verankert werden. Über unsere Branche hinaus. Hier müssten mindestens doppelt so viele Teilnehmer sitzen. Aber Sie gehen mit gutem Beispiel voran“, appellierte der ISC Vorsitzende Michael Tackenberg an die 55 Teilnehmer des ISC Forums, das in Kooperation mit dem Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie (HDS/L) veranstaltet wird.

Chance und Herausforderung. Anspruch und Wirklichkeit. Das facettenreiche Thema Nachhaltigkeit erfordert eine gleichzeitige Berücksichtigung von ökonomischen, ökologischen, gesellschaftlichen und religiösen Aspekten. Den Anfang machte am Vorabend des ISC Forums daher Oberkirchenrätin Dr. Ruth Gütter. Der Agenda 2030 mit dem Titel „Geliehen ist der Stern auf dem wir leben“ folgend, ging Gütter auf die Herausforderungen für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft aus evangelisch-christlicher Perspektive ein. Nicht nur mit Blick auf den Klimawandel warnte die Kirchenvertreterin: „Das Überleben der Menschheit und auch der Fortbestand der Natur, wie wir sie heute kennen, sind in Gefahr, wenn wir so weiter machen.“ Aber wie lassen sich wirtschaftliches Wachstum und Nachhaltigkeit vereinbaren? Diese Frage versuchten hochkarätige Referenten, darunter Dr. Christoph Brüssel, Vorstand des Senats der Wirtschaft Deutschland und Dr. Walter Döring, stellv. Ministerpräsident und Wirtschaftsminister a.D., zu beantworten. Anhand von „Best practice“ Beispielen so genannter „hidden champions“ zeigten die Experten auf, wie erfolgreiche Unternehmen die Themen Nachhaltigkeit, Umwelt und CSR in ihre Geschäftstätigkeit integrieren. CSR dürfe dabei nicht als Zwang verstanden werden, sondern als Chance und Ziel für jeden Einzelnen.

Nachhaltigkeit – Modethema oder Megatrend? Dieser Frage ging Thomas Rasch vom Modeverband German Fashion nach. Aus negativen Ereignissen, vor allem aber aus den positiven Entwicklungen und Beschlüssen in der Textilindustrie lassen sich viele Aspekte für die Schuh- und Lederbranche ableiten. Leider sei das Thema Nachhaltigkeit beim Verbraucher noch nicht so verinnerlicht, dass für entsprechende Produkte auch mehr Geld ausgegeben werde. Dabei könne schon zu 80% beim Design darüber entschieden werden, wie nachhaltig ein Schuh sein wird, ist Sara Obser vom PFI Hongkong überzeugt. Innovative Materialien, Recycling und mehr Transparenz in den globalen Lieferketten sind für Obser die Kriterien der Zukunft. Für eine bessere und effizientere Zusammenarbeit mit den Herstellern plädierte Prof. Dr. Carsten Kortum von der Dualen Hochschule Heilbronn. Er berichtete über die Typisierung von Schuhproduzenten in China und forderte weniger Bürokratie und mehr, vor allem persönliche Kommunikation mit den Herstellern.

Dass sich aus vermeintlichen Fehlern auch Chancen eröffnen und manchmal auch innovative Produkte entstehen können, zeigte der CSR Experte Arved Lüth an zahlreichen Beispielen auf. „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“, so sein Credo. Das Forum endete mit einem spannenden Beitrag aus der Praxis: Jörg Ertl vom Kinderschuhhersteller Ricosta erläuterte, wie man Nachhaltigkeit erfolgreich in den Unternehmensalltag integriert und Hürden überwindet.

Dass zu den größten Herausforderungen unserer Zeit der Fachkräftemangel und die gestiegenen Anforderungen an die Mitarbeiter eines Unternehmens gehören, darüber ist sich die Branche einig. Grund genug, dieser brisanten Thematik das nächste ISC Forum zu widmen. Am 24. und 25. September 2019 trifft sich die Branche wieder in Pirmasens zum Branchenforum „Fachkompetenz Schuh – Die Branche im Dialog. Das Motto lautet: „HUMAN CHALLENGE – HERAUSFORDERUNGEN AN DIE MITARBEITER DER ZUKUNFT“
 

Kontakt:
Dr. Claudia Schulz
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit HDS/L
Tel.: 069/829741-10
E-mail: c.schulz@hdsl.eu

Zum Seitenanfang